SUCHANFRAGEN UND ANGEBOTE...

 

veröffentlichen wir auf dieser Seite. Bitte richten Sie Ihre Zuschriften an: info@exilforschung.de

Geben Sie dabei bitte an, ob Ihre E-Mail-Adresse veröffentlicht werden soll.

 

Suchanfragen 

Gesucht: Informationen über Hugo Salzmann (1903-1979) oder das Lager Le Vernet in Frankreich

Joachim Hennig, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus e.V., arbeitet an einer "virtuellen" Ausstellung über Hugo Salzmann und bittet um Hilfe bei der Recherche zu dessen Exil. Weitere Einzelheiten und die Kontaktdaten finden Sie hier

 

Gesucht: Rahel Schapira (geb.1920)

Andreas Haubner ist Student der Universität Wien und Teilnehmer an einem Holocaust-Gedenk-Projekt für ausgeschlossene, vertriebene oder ermordete KunsthistorikerInnen bzw. StudentenInnen der damaligen, kunsthistorischen Fakultät, und sucht Informationen über Rahel Schapira. Sie wurde am 14.01.1920 in Našice, Jugoslawien, heute Kroatien, als Tochter des Rabbi Chaim Schapira geboren. Rahel Schapira hat eine polnische Staatsbürgerschaft der Stadt Buczacz, heute Butschatsch in der Ukraine. Von 1937 bis 1938 studierte sie ein Semester Philosophie und Kunstgeschichte in Wien, Österreich. Dort lebte sie in der Dreihufeisengasse 13/8, heute Lehargasse, im siebten Bezirk. Laut ihrer Abmeldung verließ Rahel Schapira Wien im März 1938. Ging sie nach Polen oder Jugoslawien zurück? Wurde sie Opfer des Nazi Regimes oder konnte sie überleben? Lebt sie möglicherweise heute noch? Falls Sie Informationen über Rahel Schapira haben, kontaktieren Sie bitte Andreas Haubner, E-Mail:ashwood@gmx.at .

 

Gesucht: Informationen über Hugo Haas (1901-1968)

Im Rahmen eines Forschungs- und Konferenzprojekts zum Werk des tschechischen Schauspielers und Regisseurs Hugo Haas (1901-1968) bin ich mit der Recherche seiner Filme und auch Fotografien/Dokumente befasst. Zudem bin ich auf der Suche nach noch lebenden Verwandten, sowohl in den USA, als auch in Europa. Über Hinweise aller Art wäre ich sehr dankbar. Alle Kontakte werden auf Wunsch streng vertraulich behandelt.
Kontakt:Prof. Dr. Bernd Herzogenrath, Goethe-Universität Frankfurt, Institut für England- und Amerikastudien, Abt. Amerikanistik, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main, Germany. E-Mail: Herzogenrath@em.uni-frankfurt.de

 

Gesucht: Erinnerungen an Paul Henreid

Monika Henreid, die Tochter des Schauspielers und Regisseurs Paul Henreid (1908 – 1992), schreibt ein Buch über ihren Vater und seine Filme und sucht dafür Informationen, Geschichten und Erinnerungen an ihn. Sie bittet alle, die dazu beitragen können, ihr zu schreiben: henreidbkdoc@gmail.com

Lesen Sie mehr darüber von Monika Henreid: A Daughter's Request

 

Anfrage zu Exilbildern in der UdSSR

Im Rahmen eines Dokumentarfilmprojekts mit dem Arbeitstitel „Die Kinder des GULAG“, in dem es um das Schicksal von Kindern deutscher Emigranten geht, die 1936-41 in das Räderwerk der stalinistischen „Säuberungen“ geraten sind, sind wir mit der Recherche historischer Filme, vor allem aber Fotografien, befasst. Wir bitten um Hinweise auf Institutionen oder Privatpersonen, die über Fotografien aus dem Exil in der UdSSR in den genannten Jahren verfügen. Alle Kontakte werden auf Wunsch streng vertraulich behandelt.

Kontakt:Thomas Hammacher M.A., c/o Agentur Scopium, Kurfürstenstraße 8-10, 45138 Essen, Tel. 0201 / 87 58 456, Fax 0201 / 87 58 457, Mobil 0276 / 52 11 33 66, E-Mail: hammacher@scopium.de, www.scopium.de

 

Angebote

 

Angebot EXIL, Emigration, Holocaust, Judaica  /  Collection of German exile literature

Diverse Bücher zu obigen Sachbgebieten abzugeben von Andreas W. Mytze: andreasmytze@hotmail.co.uk

Bücherliste