VERANSTALTUNGEN UND AUSSTELLUNGEN

Oskar Maria Graf: Rebell, Weltbürger, Erzähler

 

Das Deutsche Exilarchiv 1933–1945 präsentiert vom 04. April bis 07. September 2019 eine Ausstellung des Literaturhauses München in Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek und der Monacensia im Hildebrandhaus. Ausstellungseröffnung und Einführung in die Ausstellung am 03. April 2019 um 19:00 Uhr

Die Ausstellung des Literaturhauses München zeigt den bayerischen Dichter Oskar Maria Graf (1894-1967) als internationalen, weltoffenen und zugleich rebellischen Schriftsteller. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Zeit des Exils und die Frage nach der »wahren Heimat«. Von 1933 bis 1938 lebte Graf in Wien und Brünn und ab 1938 in der Metropole New York, deren Vielfalt und Vitalität er liebte. Als Autor von weltliterarischem Rang schrieb er im Exil seine größten Werke – Texte, die vor dem Hintergrund der heutigen weltpolitischen Lage von großer Aktualität sind und deren Wiederentdeckung lohnt. Zugleich blieb er der »Heimat« verbunden, insbesondere durch seine Sprache, aber auch durch seine Erscheinung: Seine Lederhose legte er auch auf der Fifth Avenue nicht ab. Die Ausstellung des Literaturhauses München in Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek und der Monacensia im Hildebrandhaus ist nun zu Gast im Deutschen Exilarchiv 1933–1945.

Flyer zur Ausstellung

Weiter Lesen!

Modernism in Migration: Relocating Artists, Objects, and Institutions, 1900–1960

Unter diesem Titel soll die diesjährige Novemberausgabe der Zeitschrift Stedelijk Studies des Stedelijk Museum Amsterdam als Begleitung zu der Ausstellung „Migranten in Paris“ (September 2019 bis Januar 2020) erscheinen.

Call for Papers

EXIL.
 ERFAHRUNG UND ZEUGNIS“

Dauerausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek

Erstmals in seiner mehr als 60-jährigen Geschichte eröffnet das Deutsche Exilarchiv eine Dauerausstellung. Mehr als 250 Originale aus Nachlässen und über 300 Publikationen ermöglichen einen multiperspektivischen Blick auf das Exil 1933–1945. Und sie zeigen zugleich: Die Erfahrungen dieses historischen Exils sind vielfältig und individuell. Es sind Erfahrungen von Bruch und Verlust, von Neuanfang und Zugewinn.

Weiter Lesen!

 

Exile. Experience and Testimony // Wanderausstellung zur Dauerausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 durch die USA

Auszüge aus der kürzlich eröffneten Dauerausstellung "Exil. Erfahrung und Zeugnis" des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 sind nun auch in den USA zu sehen. In einer Wanderausstellung, die an verschiedenen Orten Station macht, werden Exponate präsentiert, die von Erfahrungen im amerikanischen Exil erzählen.

Weiter Lesen!