AKTUELLES

Gesellschaft für Exilforschung

 

Petition des Vorstands der Gesellschaft für Exilforschung e.V. zum Exil während der NS-Zeit und zur aktuellen Flüchtlingssituation //  Weiter Lesen!


Grenzerfahrungen: Kultur- und geschichtswissenschaftliche Perspektiven

Panel auf der Konferenz „65 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention“ des Netzwerks Flüchtlingsforschung vom 06. bis 08. Oktober 2016 in Osnabrück  //  Weiter Lesen!

 

Passagen des Exils

Tagung am 9. und 10. Dezember 2016 an der LMU München. Ausgewählte erweiterte und überarbeitete Vorträge der Tagung werden im „Jahrbuch für Exilforschung“ 2017 publiziert  //  Weiter Lesen!

 

Grenze als Erfahrung und Diskurs

Jahrestagung 2017 der Gesellschaft für Exilforschung e.V. vom 24. bis 26. März 2017 in Kooperation mit dem Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass der Universität des Saarlandes, Saarbrücken-Dudweiler  //  Weiter Lesen!

 

Neuer Nachrichtenbrief Nr. 47 / Juli 2016

Die Ausgabe Nr. 47 / Juli 2016 des Neuen Nachrichtenbriefs  steht als pdf-Datei zur Verfügung.

 

Frauen und Exil - Band 8/2015

Flüchtige Geschichte und geistiges Erbe. Perspektiven der Frauenexilforschung  //  Weiter Lesen!


Exilforschung - Ein internationales Jahrbuch - Band 33/2015

"Kometen des Geldes"   Ökonomie und Exil  //  Weiter Lesen!

 

Jahrbuch Exilforschung 2016  - Themenschwerpunkt „Exil und Shoah“

Das Jahrbuch Exil und Shoah fragt nach den Folgen, die das Wissen um die Shoah und um ihr Ausmaß unter deutschsprachigen Exilierten in ihren literarischen und künstlerischen Zeugnissen und in ihren wissenschaftlichen Arbeiten erkennen lassen.  //  Weiter Lesen!

 

Zum Tod von Hans-Albert Walter (1935 – 2016)

Prof. Hans-Albert Walter war eine der führenden Figuren auf dem Gebiet der internationalen Exilliteraturforschung. Am 22. Februar 2016 ist er in Frankfurt am Main gestorben.  //  Weiter Lesen!

 

Bundesverdienstkreuz für Anne Ranasinghe geb. Anneliese Katz

Am 13. Oktober 2015 wurde dem langjährigen Mitglied der Gesellschaft für Exilforschung e.V., Frau Anne Ranasinghe, die als bedeutendste zeitgenössische Lyrikerin Sri Lankas gilt, vom Deutschen Botschafter in Colombo das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen.  //  Weiter Lesen!

 

Ehrung
 Hanna Papaneks

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Frau Prof. Dr. Hanna Papanek am 8. Mai 2015 
im Literaturhaus Wien  //  Weiter Lesen!

 

Quo vadis, Exilforschung? Stand und Perspektiven. Die Herausforderung der "Globalisierung"

Online-Publikation der Tagungsbeiträge der Jahrestagung 2012 in Amsterdam von Ursula Langkau-Alex  //  Weiter Lesen!


 

Andere Institutionen

 

Die Jüdin von Toledo und Goya: Spanienbilder aus dem deutschsprachigen Exil

Tagung der International Feuchtwanger Society Real Fundación Toledo vom 7. bis 9. September 2016 in Toledo  // Weiter Lesen!

 

Emigration from Nazi-Occupied Europe to British Dominions, Colonies and Overseas Territories after 1933

Conference to be held at the University of London, Senate House, 13–15 September 2017  //  Call for Papers by September 15, 2016

 

"Flucht, Transit und Asyl. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein europäisches Versprechen"

Wissenschaftliche Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Kooperation mit dem Institut für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Bonn vom 21. bis 23. September 2016 in Bonn  // Weiter Lesen!


"Literatur im skandinavischen Exil, 1933 bis heute“

Internationale Nachwuchstagung am Skandinavischen Seminar der Universität Göttingen vom 23. bis 24. September 2016  //  Weiter Lesen!

 

Doing Gender in Exile

Internationale Konferenz der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung (öge) und deren Frauen-AG vom 18. bis 20. Oktober 2017 in der Aula am Campus der Universität Wien  //  Call for Papers bis 31. Oktober 2016

 

Frankreich als Gastland der deutschsprachigen, insbesondere der deutsch-jüdischen und österreichisch-jüdischen Emigration zwischen 1933 und 1940: Formen und Medien öffentlicher Erinnerungskultur

8. Zweijahrestagung der Internationalen Feuchtwanger-Gesellschaft vom 12. bis 14. Oktober 2017 in Paris  //  Call for papers bis 01.Januar 2017

 

Emigration und Mythos: der Umgang mit dem kulturellen Erbe des deutschsprachigen Raums im Exil (1933-1945)

Internationales Kolloquium an der Universität Paul-Valéry Montpellier 3 vom 18. bis 20. Mai 2017  // Weiter Lesen!

 

Netzwerk Flüchtlingsforschung

Multi-disziplinäres Netzwerk von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in Deutschland, die zu Zwangsmigration, Flucht und Asyl forschen, sowie internationaler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die diese Themen mit Bezug zu Deutschland untersuchen  //  Weiter Lesen!

 

Wissen auf der Flucht. Ein Memorandum

Das Memorandum wurde veröffentlicht im Anschluss an das Symposium „Wissen auf der Flucht. Deutsche Akademikerinnen und Akademiker auf der Flucht, 1933-1945“ des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD), der Max Weber Stiftung (MWS) und ihrem Deutschen Historischen Institut (GHI) Washington, in Kooperation mit der American Academy, das  am 17. Dezember 2015 in Berlin stattgefunden hat.  //  Weiter Lesen!

 

„Aus Politik und Zeitgeschichte“ / Themenheft „Exil“

In der Ausgabe 42/2014 der Reihe  „Aus Politik und Zeitgeschichte“ der Bundeszentrale für politische Bildung, die sich dem Thema „Exil“ widmet, werden Beiträge mit Aspekten und Fragen zu Exil und Exilierten veröffentlicht   //  Weiter Lesen!